Join me on facebook

GӒSTEBUCH

 

Write a new entry for the Guestbook

 
 
 
 
 
Are fields are required.
Your E-mail address won't be published.
For security reasons we save the IP address 3.81.28.10.
170 Einträge
Zimmermann Michael schrieb am 09.06.2020 um 10:57:
Liebe Frau Petersen, habe Ihren Eintrag bei Facebook gelesen, wo Sie erwähnen, dass Sie sehr glücklich sind, weil sich Ihre "EIGENEN" Entscheidungen so glücksbringend manifestiert haben. Sie freuen sich über das Leben, das eine Pracht ist und sind voll Dankbarkeit erfüllt. Ja, ich kann mir vorstellen, dass Sie in den letzten zwei Jahrzehnten in Ihrem künstlerischen Beruf völlig aufgegangen sind und Sie auch sehr gefordert wurden durch Rollen, die für einen Menschen nicht einfach sind zu bewältigen und darzustellen. Vielleicht war die Corona-Krise ein Glücksfall für Sie. Es zeigt sich auch, dass jeder Mensch selbst entscheiden sollte über "sein" Leben. Natürlich bedeutet das nicht, dass man dann nur ein "selbstsüchtiges" Leben führen möchte. In diesem Zusammenhang könnte man auch der Frage nachgehen, ob die Astrologie in einem selbst bestimmten Leben zielführend ist. Gemäss dieser Lehre wird das Leben von den Gestirnen der Himmelskörper vorher bestimmt. Man kann sich in diesem Zusammenhang fragen: Möchte ich mein Leben durch ein "Medium" oder einen Astrologen bestimmen lassen, der mir einen Weg vorzeigt, der durch die Konstellation der Himmelskörper "vorher bestimmt" ist. Wenn ich zu einem anderen Astrologen gehe, zeigt dieser mir den genau "gleichen" Weg auf, den ich zu gehen habe? Ist es weise auf Menschen zu vertrauen, die von Ihrem Mitmenschen Geld verlangen für Ihre Tätigkeit? Sie selbst aber auch einem vergänglichen Leben unterworfen sind und genauso Fehler machen wie andere Menschen? Entschuldigen Sie meine Worte! Aber als ich Ihre so positiven Worte über Ihr jetziges Leben gelesen habe, war ich hoch erfreut und mir sind diese Worte einfach in den Sinn gekommen und ich wollte Sie Ihnen "freundlich" darlegen. So wünsche ich Ihnen weiterhin eine schöne Zeit in Griechenland und grüsse Sie sehr herzlich. Michael Zimmermann
Zimmermann Michael schrieb am 23.05.2020 um 18:30:
Liebe Frau Petersen, habe soeben in unseren örtlichen Nachrichten gelesen, dass Spanien gemäss dem Entscheid des Ministerpräsidenten, Pedro Sanchez, die Grenzen erst im Juli 2020 für ausländische Touristen öffnen wird. Na dann können mein Bruder und ich das lang ersehnte Konzert in Madrid vergessen. Wie traurig! Wir wünschen Ihnen von Herzen alles Gute, denn wir als Ihr Publikum und Fans können nicht ermessen, was im Innern all der vielen Künstlerinnen und Künstler vorgeht, wenn diese nicht mehr auftreten können. Ja, grosse finanzielle Verluste sind zu erleiden; aber auch das innere Bedürfnisse seine Kunst zur Freude des Publikums mitteilen zu dürfen geht je länger verloren. Ja, wie wird das alles weitergehen? Ganz liebe Grüsse, wir denken an Sie! Michael und Markus Zimmermann
Zimmermann Michael schrieb am 18.05.2020 um 18:26:
Liebe Frau Petersen, Heute nachmittag habe ich mir Ihre CD "Dimensionen Welt" angehört und ich muss Ihnen einfach schreiben. Im Textbuch schreiben Sie:"Vielleicht mag das eine oder andere Lied einen neuen Blickwinkel eröffnen, das Lebenstempo verändern....einfach nur einen kostbaren Moment der Ruhe in den Lebensstürmen schenken!" Genau so ist es mir ergangen, als ich mir Ihre wunderbaren und kostbaren Lieder angehört habe mit der herrlichen Untermalung Ihres Pianisten Stephan Matthias Lademann. Mein Lieblingslied auf dieser CD "Juchhe! von Johannes Brahms!! Wie Sie das gesungen haben, einfach "formidable". Ihre Stimme ist so edel, kostbar und Ihre Wortbehandlung eben nicht nur "verständlich" sondern SINNVERSTAENDLICH. Wenn Sie von der Erde singen sie sei schön, ja da entstehen bei mir Bilder von dem wunderbaren Planeten Erde wie Seen, Flüsse, Berge..... wenn Sie vom blauen Himmel singen, kommt mir gleich das "himmlische" unverfälschte BLAU vor Augen und so weiter! Ja, Sie haben mit Ihrer Kunst erreicht, "dass mein Herz vor lauter Freud" gejubelt hat. Ganz herzlichen Dank dafür. Wenn wir gleich bei Brahms sind. Es gibt von ihm ein so "wertvolles" Wiegenlied Guten Abend, gute Nacht....Wie schön wäre es, wenn es von Ihnen eine Gute Nacht Lied CD geben würde von solchen Liedern aus aller Welt. Und das noch von Ihnen in "originaler" Sprache gesungen. Sie sind ja ein grosses Sprachtalent. Einfach Gute Nacht Lieder in Französisch, Deutsch, Italienisch, Suaheli, Griechisch usw. Untermalt mit einem kleinen Orchester mit Harfe. Ich würde mich darüber RIESIG freuen und vielleicht könnte das auch dazu führen, dass wir Menschen nicht nur eindimensional "denken und fühlen", sondern dass wir in uns einen "globalen" Geist pflegen. Ich wünsche Ihnen weiterhin in Griechenland alles erdenklich "Gute" und grüsse Sie ganz herzlich aus der Schweiz, die natürlich nicht mithalten kann mit der einzigartigen Atmosphäre, die Sie in der "zweiten Heimat" erleben. Michael Zimmermann
LAMPROS ROILOS schrieb am 01.05.2020 um 22:18:
Dear Mrs Marlis Petersen, I have written the following comment below your video clip at the you tube with the song “Amazing Greece” taken at your house in Coroni. Since I do not know whether you have read it I repeat it here. “I am a great fan of your singing art, I have your videos of Lulu,Salome and others. I have attended your Leonora at the Athens Megaron recently. I consider you with Opolais as the best combination of charm and talent. Because of your feelings for my country of course you take the lead. I still have your magazine appearance in Kathimerini. Thank you for this video I was charmed once more. Unfortunately as you say although it is the time we feel and want to be connected with other people, the contradiction is that we are now restricted in doing so. As you point out Ancient Greece is the cradle of democracy, but also of science, art, thought and we should not forget also of language. Think how many words in science and so many other terms originate from the Greek language.A Greek professor of economics Mr Zolotas had once made a speech about economics in English using solely words with Greek origin. I am a retired lawyer and a writer. I write also articles in news sites.The last 2 include covid19 and Greek Easter. Unfortunately you probably will not be able to read them if I sent you any, although you demonstrate in the video a good effort to speak the language. You are a very lovable person and thank once again for this refreshing video with the song. Lampros Roilos” Na iste panta kala!
Zimmermann Michael schrieb am 14.04.2020 um 00:19:
Liebe Frau Marlis Petersen, Heute hätte die Aufführung der Oper Fidelio in Baden-Baden stattgefunden. Heute wurde diese Oper an Ihrem "Haustheater" am Theater an der Wien gegeben, die ich mir am Fernseher angeschaut habe. Wie schön wäre es gewesen, wenn ich Sie als Leonore, die ja ein Debüt für Sie gewesen wäre, hören und hätte sehen können. Als ich die Vorstellung am Theater an der Wien gesehen habe, habe ich immer wieder an Sie gedacht und mir vorgestellt wie Sie diese Rolle gesungen und gespielt hätten und mir wurde klar, dass das wirklich "die Rolle für die nächsten Jahre"für Sie hätte werden können. Ihre glutvolle Stimme, die vielen Variationen Ihres Schauspieltalentes, Ihre ganz natürliche hervorragend verständliche Sprache, die auch den ganzen "Sinn" der Leonore übermittelt hätte, Ihr Aussehen und Ihr Ausdruck, Ihre ganz natürliche Haltung, das wäre wirklich für mich ein erfüllter Abend geworden an den ich lange zurück gedacht hätte. Und endlich einmal eine Rolle, die nicht so mit "negativen Aspekten" verbunden gewesen wäre wie zum Beispiel die Lulu oder die Salome! Für den 9.5.2020 hatte ich mir auch Karten mit meinem Bruder besorgt für die Vorstellung Egmont am Theater an der Wien mit "unserem" Chefdirigenten des Basler Symphonie-Orchesters Ivor Bolton. Aber auch das ist ins "Wasser" gefallen. Nun besteht noch eine dritte Möglichkeit, Sie zu sehen! Für den 29.6.2020 habe ich mir auch Karten besorgt für den Liederabend in MADRID. Ich habe meinen Bruder Markus zu diesem Abend eingeladen, aber er weiss noch nicht wer singt. Es sollte eine Überraschung sein. Wir wollen sehen.........Aber eines möchte ich Ihnen sagen. Sie machen mir auch sehr viel Freude, wenn ich Sie auf den CD s hören kann, die von Ihnen veröffentlich worden sind. Sie haben eine Stimme und eine künstlerische Persönlichkeit, die mit den ganz Grossen wie Lotte Lehmann, Maria Callas, Rosa Ponselle, Frida Leider zu vergleichen ist. DAS MUSSTE EINFACH MAL GESAGT WERDEN! So wünsche ich Ihnen, dass Sie gesund bleiben und die Zeit in Griechenland nutzen können, sich von sehr anstrengenden Rollen wie Lulu und Salome "zu erholen". Denn ich kann mir vorstellen, dass diese einen sehr emotional fordern können. Ganz liebe Grüsse von mir und auch von meinem Bruder, Michael Zimmermann PS: Noch einen "lieben Gruss auch an Josephine, die "allerherzigste" Katze, dessen Fell ja auch mehrfarbig ist wie Ihre Haare, deren Farben wegen der Corona-Krise (Hilfe kein Coiffeur ist mehr zu erreichen!) langsam "erbleichen"! (Kleiner Witz..... Sie sind ja nicht mit einer Katze zu vergleichen oder doch?)
Zimmermann Michael schrieb am 21.03.2020 um 19:47:
Liebe Frau Petersen, habe erfahren, dass die Vorstellung am 13.4.2020 in Baden-Baden wegen der Coronakrise abgesagt worden ist. Hätte mich sehr sehr gefreut, Sie Wiederzusehen, sei es als "Leonore" und anschliessend nach der Vorstellung als "Marlis" die Diva, die aber sehr liebenswert ist! Möchte Ihnen, da Sie ja auch sehr mit der klassischen Musik verbunden sind eine Antwort meines Arztes wiedergeben, die er mir aufgrund eines Dankes-Mails von mir an sein Team in Basel geschrieben hat: "Liebe Zimmermänner, ganz herzlichen Dank für Ihr schönes Mail! Wir versuchen auch zukünftig, unser Bestes zu tun. Für Sie als Hifi-und Klassik-Freunde dürfte es wohl selbst bei einem Haus-Arrest keine Langeweile geben: "Mozart führt Sie in eine Welt über Bach und Haydn, an manchem Mahler-ischen Blumen-Beethoven und Blüten-Strauss und edlem Bernstein vorbei ins Vivaldi, da wissen Sie mit der Zeit wo Hindemith. Aber mit etwas Gluck und Liszt wird der Mikroben-Grieg besiegt werden." Ende seiner e-Mail. Er hat natürlich vergessen, mit einer Prise "Marlis Petersen", da wir natürlich jetzt noch mehr Zeit haben, Ihre unnachahmliche Stimme, die wirklich zu Herzen geht zu "geniessen". Habe übrigens schon fast 20 Autogrammkarten und Rollenfotos von Ihnen, die von Ihnen unterschrieben worden sind. Auch von Ihrer "früheren" Zeit!!!! Wünsche Ihnen und besonders Ihrer Mutter, die besonders durch das Corona-Virus "bedroht" ist, Gesundheit und alles Gute. Michael Zimmermann und natürlich auch von Markus Zimmermann meinem Zwillingsbruder.
Zimmermann Michael schrieb am 03.02.2020 um 11:02:
Liebe Frau Petersen, nach den nehme ich an sehr anstrengenden aber für Sie sehr erfolgreichen und beglückenden Vorstellungen der Salome in Wien, haben Sie besonders Heute einen Tag verdient, wo Sie innehalten und etwas Gutes für sich tun können. Vielleicht sogar in Griechenland, auf dem Land mit Ihren Katzen im Umfeld. Oder auch mit Ihrer Mutter zusammen. Ja alle Menschen werden älter, aber was zählt ist doch der innere Mensch, der immer seine "Jugendlichkeit" bewahren kann. Immer wieder etwas Neues "Kennenlernen". Neue Erfahrungen machen. Wünsche Ihnen von Herzen alles Gute und "Gesundheit" für Sie und Ihre Mutter. Das wünschen Ihnen mein Bruder und ich! Michael Zimmermann
Gisela Kirchler-Lidy schrieb am 28.01.2020 um 12:47:
Liebe Frau Petersen, herzliche Gratulation zu Ihrer Salome im Theater adW! Ich war und bin restlos begeistert! Was für eine Leistung! Gesang, Darstellung UND Tanz in einer Person und auf dem Niveau, das hat den Abend für mich zu einem meiner eindrucksvollsten Opernabende gemacht. Vielen lieben Dank und alles Gute! Gisela Kirchler-Lidy, Wien
Herbert Aichinger schrieb am 23.01.2020 um 23:37:
Liebe Frau Petersen, Vielen Dank für den einzigartigen Abend heute im Theater an der Wien wo ich Sie als Salome erleben durfte, Es waren zwei packende, begeisternde und mitreissende Stunden die Sie dem Publikum geschenkt haben. Es gibt ganz wenige Stimmen und Darsteller auf der Welt wie Sie auf diesem Niveau, Besonders Ihre glasklare , helle und wunderschöne Stimme beeindruckt, ja berauschtauf ganz besondere Weise Herzlichst Herbert Aichinger Wien
Michael Zimmermann schrieb am 18.01.2020 um 23:54:
Liebe Frau Petersen, welch gewaltige Leistung, die Sie Heute Abend vollbracht haben. Habe Sie am Radio gehört. Es war phänomenal! Die Musik von Richard Strauss dringt bis ins Innere des Menschen vor. Besonders Ihre Schlussszene, da stehen einem die Haare zu Berge. Trotz Ihrer völligen Hingabe der Rolle bleiben Sie innerhalb Ihrer stimmlichen Mitteln. Sie forcieren nicht, die Worte bleiben sinnverständlich und ich muss einfach sagen Sie singen hochmusikalisch!!! Das Timbre Ihrer Stimme ist edel, wunderbar weiblich und dem Charakter Ihrer Rolle angemessen auch sehr erotisch. Ganz herzlichen Dank für dieses grosse Glück, Sie wieder am Radio singen zu hören! Wüsche Ihnen von ganzen Herzen weitere grosse Erfolge in Ihren weiteren Vorstellungen und mein Bruder und ich freuen uns besonders auf den 13.4.2020, wo wir Sie in Baden—Baden beim Fidelio nach der Vorstellung Wiedersehen dürfen. Bis dahin alles Liebe Ihre ZIMMIS
Claus Obalski schrieb am 19.11.2019 um 21:47:
Liebe Marlis Petersen, Gratulation zu Ihrem Triumph! DIRIDON!!!, Weiterhin alles Gute, Ihr Claus Obalski
Michael Zimmermann schrieb am 19.11.2019 um 10:51:
Heidenei! War das eine Gefühlsorgie Gestern abend am Bayrischen Rundfunk mit Ihnen in der Titelrolle als Marietta, liebe Frau Petersen! Den ganzen Abend "lauschten" mein Bruder und ich gebannt dieser wunderbaren Darbietung der Toten Stadt. Das Orchester und das Dirigat erinnerte mich an eine Vorstellung in den Achtziger, in La Traviata, am Pult Carlos Kleiber. Einmalig, was da musikalisch aus dem Orchestergraben kam. Und konform auf der gleichen künstlerischen Stufe "Ihre überragende Marietta". Ihre Stimme von der unteren Lage bis "oben" glutvoll, differenziert, wortsinnverständlich, alle Stufen in der Dynamik beherrschend, sei es im Piano oder im benötigten Forte. UND SIE WAREN MARIETTA nicht nur gespielt. Welch grosse künstlerische Meisterschaft. Und dann kam Ihre Stimme wie immer im wunderschönen und ausdrucksvollen "Klang" zur Geltung. Vielen herzlichen Dank dafür! Mir kam da das Gespräch mit Ihnen in den Sinn, wo Sie erklärten, dass Sie die rhythmische Stütze Ihrer Gesanglehrerin, Frau Sylvia Geszty, zu verdanken haben. Wie dankbar und glücklich man sein kann, eine so wunderbare meisterhafte Lehrerin zu haben. Sie würde sich bestimmt auch sehr über Ihren Erfolg freuen, wenn sie noch leben würde. So, jetzt muss ich abschliessen. Entschuldigen Sie meine Begeisterung! Musste Ihnen einfach schreiben. Viel Erfolg für die weiteren Aufführungen und liebe Grüsse von den Zimmermänner!
Michael und Markus Zimmermann schrieb am 18.11.2019 um 13:26:
Liebe Frau Marlis Petersen, denken Heute abend besonders an Sie und wünschen Ihnen gutes Gelingen mit Ihrer Premiere in München als Marlisietta ehhhh Marietta! Hoffentlich sind Sie gesund. Der Jahreswechsel hat ja immer wieder einen Einfluss auf die besonders für Sänger "lebenswichtigen" Organe. So dass Sie mit ganzer Kraft und Freude an die wunderbare Rolle herantreten können. Welch gefühlsvolle Musik! Und noch mit einem so grossartigen Dirigenten wie Herrn Petrenko. Alles Gute und Liebe Ihre Zwillinge Michael und Markus Zimmermann, Allschwil.
Claus Obalski schrieb am 17.11.2019 um 22:09:
Liebe Marlis Petersem, hatte das Glück, der Generalprobe von "Die tote Stadt" beizuwohnen und war restlos begeistert. Eine großartige Aufführung, in der Sie mit der Marie in der Galerie Ihrer Verführerinnen ein neues Glanzlicht entzünden konnten. Ich wünsche Ihnen für die Premiere am Montag Toi,toi,toi und werde mich morgen am Radio auf die musikalische Seite konzentrieren, die genauso überragend war wie die optische! Herzliche Grüße, Clausa Obalski
Patrick John Gordon Shaw schrieb am 07.11.2019 um 19:53:
We hugely look forward to welcoming you to the Edinburgh International Festival in 2020! With Best Wishes to you and family! Yours sincerely, Patrick Shaw Should you wish a Lunch at Edinburgh’s New Club - please do not hesitate to contact! It’s a haven from the Festival crowds! As Aye, Patrick
francesco moroni schrieb am 26.10.2019 um 08:31:
Dear Marlis, your interpretation of German lieders is exciting, notably I bought the Schumann CD. However we miss the poem dimension without an appropriate translation, which I have not found anywhere. You could provide it via internet.
Michael Zimmermann schrieb am 23.09.2019 um 13:21:
Liebe Frau Petersen, ich habe leider keinen anderen Kommunikationsweg, Ihnen mitzuteilen, dass mir Ihre neue CD "Innenwelt" sehr gut gefällt. Habe diese Gestern mir angehört und bin sehr berührt worden. Ja, die heutige Zeit ist sehr gestresst und auch oberflächlich geworden. Warum nicht immer wieder einzuhalten und sich zu fragen, wo stehe ich? Habe ich nicht auch Augenblicke über die ich mich freuen kann und dafür dankbar zu sein? Und dann in seinem Leben bei Möglichkeiten, dieses neu zu justieren. Zu Ihrer Stimme: Sie ist erdiger, in der Mittellage voller und fokussierter geworden. Einfach ein Genuss auch Ihre Interpretation der vielschichtigen Lieder. Das Lied Nr. 11 von Franz Liszt : "Lasst mich ruhen" hat mir ausnehmend gefallen. Wie Sie die Atmosphäre der Natur "singen". Ja, man sieht und verspürt den Abendwind, das Säuseln der Blütenbäume, der Klang der Nachtigall und die anderen Bilder. Dann die Innenwelt des Menschen, die Erinnerung der Lust und Schmerzen und den Wunsch zu ruhen, zu träumen und LANGE, LANGE darin zu verweilen. Wie Sie das am Schluss "interpretieren" - einfach unbeschreiblich. Am Schluss noch ein ganz kleiner Gedanke betreffend der französischen Lieder. Bitte dies RICHTIG verstehen. Für uns Deutsch Sprechende ist besonders das Nasale in der Französischen Sprache fast nicht zu erreichen. Wörter wie en, ondes, pensées, tendress infinie usw. Wenn Sie da jemand kennen, der selbst Franzose wäre.... Für Sie ein Kleines dort noch nachzujustieren. So wünsche ich Ihnen für Heute in London einen ähnlichen Erfolg wie im Prinzregententheater in München. Wow war das ein Glücksfall für "meine" Innenwelt!!!!! Liebe Grüsse von mir und meiner Bruder Michael und Markus Zimmermann
Michael Zimmermann schrieb am 31.08.2019 um 10:15:
Liebe Frau Marlis Petersen, Sie erwiesen sich beim wunderbaren Konzert in Luzern als hellglänzender und wunderschöner „Götterfunke“! Besonders der Schluss, als Sie Ihre kostbare Sopranstimme in die höchsten Höhen führten, ja jubelnd und völlig eingetaucht in die unvergleichliche Musik Beethovens, da jubelte mein Herz vor Begeisterung und Dankbarkeit etwas so Schönes erleben zu dürfen! Lieben Dank dafür. Wünsche Ihnen für Heute Abend ebenfalls viel Erfolg (Bukarest) und grüsse Sie und Ihre Mutter (denke sie hat Sie begleitet?) ganz herzlich! Michael Zimmermann (Einen von Millionen von Zuhörern und Zuschauern am Fernseher, am Brandenburgertor und im Konzrtsaal, den Sie so liebenswert durch Ihre unvergleichliche Persönlichkeit und Stimme „umschlungen“ haben!)
Prof. Dr. med. Klaus J. Liebig schrieb am 25.08.2019 um 06:54:
Der Fränkische Sommer in Nürnberg war wieder ein Highlight 😁👍 Liebste Marlis, DANKESCHÖN!!!
Dietlinde Schröder schrieb am 24.08.2019 um 23:10:
Sehr geehrte Frau Petersen, ich habe heute Abend die Übertragung der 9. Sinfonie von Beethoven am Brandenburger Tor gesehen. Eine grandiose Aufführung. Mich interessiert , ob Sie mit Probst Petersen aus Crivitz/ Mecklenburg verwandt sind, die Tochter Elisabeth war Mietglied des Opernchores der Staatsoper Berlin in der DDR und der Sohn Domkantor in Schwerin. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Freundliche Grüße Dietlinde Schröder Über